Roccat

Das deutsche Gaming-Unternehmen

 

Wer auf der Suche nach einer neuen Gaming-Maus ist, kommt um das deutsche Unternehmen „ROCCAT“ nicht herum. Das in 2007 gegründete Unternehmen, beliefert die ganze Welt und hat sich mit ihren Computerzubehör voll im Markt etabliert. Was hinter diesem Unternehmen steckt und was sie zu diesem Erfolg brachte, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Das Unternehmen Roccat, hat seinen Hauptsitz in Hamburg (Deutschland) und macht heute einen Umsatz im zweistelligen Millionenbereich. Dabei besteht das Team gerade einmal aus 110 Mitarbeiter/-innen.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gegründet wurde das Unternehmen 2007 von René Korte einem leidenschaftlichen Profi-PC-Gamer, welchem immer wieder das Problem fehlerhafter oder schlechter Hardware zu kam, wodurch ihm die Idee kam, in den Gaming-Markt einzutreten und eigene Hardware für Gamer zu entwickeln.

Seine erste Maus ging im Jahr 2007 auf den Markt und brachte zunächst Lieferschwierigkeiten – eine so hohe Nachfrage wurde nicht erwartet – und später auch Qualitätsprobleme, welche nur über eine lange Wartezeit für die neuen Kunden geregelt werden konnte. Um solchen Problemen aus dem Weg zu gehen, entschloss sich das Team darauf In Zukunft – und das gilt bis heute-  alles „inhouse“ zu produzieren.

Heute bestehen keine Schwierigkeiten mehr und das Team kann sich voll und ganz auf die Entwicklung ihrer Ware zu konzentrieren. So bringt das Team jährlich ca. 15 neue Produkte raus, rund um das Thema-Gaming. Neben Mäusen und Tastaturen, werden dabei immer wieder speziellere Artikel produziert. Alle Artikel, sowie neuste Informationen findet ihr auf Roccat.de.

Die Produkte von Roccat glänzen dabei nicht nur durch ihre Qualität, sondern vor allem durch ihre Innovation der Produkte. Neben vielen neuen Tasten an ihren Mäusen und Tastaturen, entwickelt Roccat auch an neuen Sensoren, wie den „Owle-Eye-Sensor“, eine Erfindung von PixArt, welche durch das Entwicklerteam von Roccat weiter bearbeitet wurde und nun Platz in ihren neuen Mäusen findet, wie der „Roccat Leadr“. Diese stellt zugleich eine weitere Innovation, wie es sie im Bereich Gaming, in dieser Art noch nicht gab. Die Roccat Leadr, wird dabei das Problem des Kabelmanagement auf den Kopf. Über einen Bluetooth-Sender sendet die Maus über das mitgelieferte Empfängermodul die genauen Daten des „Owl-Eye-Sensor“ an den PC und kann dabei in einem Radius von 10 Metern, ganz ohne Kabel genutzt werden.

Mit diesen und weiteren Artikeln und Innovationen, stellt das deutsche Unternehmen einen ganz besonderen Platz in der Gaming-Industrie dar und fährt vollen Erfolg ein.

RoccatDaten
Gründungsjahr2007
GründerRené Corte
Umsatz (2015)zweistelliger Millionenbereich
Mitarbeiter110
Neue Produkte (pro Jahr)ca. 15
Über Noah Sawallisch 38 Artikel
Hey, mein Name ist Noah Sawallisch. Ich bin in der 10.Klasse und bin nun schon seit langer Zeit in der Redaktion "Offbeat" als Autor und seit neustem auch als Gestalter der neuen Webseite tätig. Meine persönlichen Interessen liegen in der Politik, der Medizin und in den Wissenschaften.