Jung in der Politik – JUSOS

Wer sind eigentlich?

Die JUSOS

oder auch Jungsozialisten. So nennt sich die junge Organisation der SPD, mit Themenpunkten, vor allem für junge Menschen wie Schüler und Studenten, wie beispielsweise Wohnen, Bildung und Gleichstellung, aber auch Europa, Arbeit und Steuern. Und auch du kannst ein Teil davon sein. Denn die JUSOS, sind eine junge Organisation, von jungen Mensch für junge Menschen. Wir haben einmal genauer nachgeschaut: „Wer sind eigentlich? – Die JUSOS“

Jusos_Logo_4c.svg

Bundesvorsitzender und Stellvertreter sind Kevin Kühnert und Matthias Glomb, zwei engagierte junge Menschen, welche die jungen Sozialisten und Sozialistinnen Bundesweit vertreten. Besonders bekannt ist gerade Kevin Kühnert geworden mit der Aktion #NoGroKo, gegen eine neue große Koalition, eine Aktion, welche jedoch ohne Erfolg blieb (siehe: Die SPD sagt: Ja). Dennoch bleibt Kevin Kühnert standhaft und möchte auch weiterhin Einfluss nehmen, denn diese Aktion blieb spürbar und wird nur eine vieler weiterer Aktionen während dieser Wahlperiode bleiben.

Im generellen stellen die JUSOS, eine engagierte Gruppe an politisch interessierten Menschen dar, welche mit Elan, die wichtigen Themen junger Menschen angehen möchte. Wir haben dir eine kleine Auswahl der Themengebiete und kurze Einblicke in diese zusammengefasst:
Weitere Themenfelder findest du unter: Jusos.de

Im Themenfeld „Bildung“ setzen die JUSOS auf die Selbstverwirklichung, ein jeder Mensch soll das werden können, was er möchte und das mit einer kostenfreien Bildung. Dabei möchten sie das jeder Bildungsweg von der Kita bis zum Master nach der Hochschule oder auch Meisterfortbildungen kostenlos sind, um eine flächendeckende hohe Bildung zu erreichen, wie auch die Selbstverwirklichung eines jeden Menschen.

Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, ein Thema das selbst im Jahr 2018 noch nicht ausgereift ist. Das wollen die JUSOS ändern, Frauen müssen bis heute 3 Monate länger als ihre Arbeitskollegen arbeiten um das selbe Gehalt zu erlangen. „Das muss sich schnellstens Ändern“ so heißt es auf der Webseite der JUSOS. Sie werfen eine „strukturelle Diskriminierung“ vor, welche eine vollständige Emanzipation verhindern soll.

„Für uns ist eine Gesellschaft nur dann gerecht, wenn junge Menschen auf eigenen Beinen stehen können und einen guten Start ins Berufsleben haben.“ so heißt es auf der Webseite der JUSOS, zu ihrem Punkt: Arbeit. Ein Punkt, den jährlich viele tausende junge Menschen trifft. Sie verdienen während ihrer Auszubildenden-Zeit (Azubi-Zeit) nicht genug, um sich eine Wohnung leisten zu können. Die JUSOS möchten das ändern.

Wir bleiben über die Entwicklung der JUSOS gespannt und geben dir hier bescheid, sollte es etwas Neues geben.
Du möchtest direkt bescheid wissen? Kein Problem! Abonniere den Offbeat-Newsletter und lasse dir deine News direkt in dein Postfach schicken!

JUSOS-Logo: Link
Über Noah Sawallisch 45 Artikel
Hey, mein Name ist Noah Sawallisch. Ich bin in der 11.Klasse und bin nun schon seit langer Zeit in der Redaktion "Offbeat" als Autor und seit neustem auch als Gestalter der neuen Webseite tätig. Meine persönlichen Interessen liegen in der Politik, der Medizin und in den Wissenschaften.